triGEL - Gefrierspannen ohne Verformung

  • ideal für unförmige Teile
  • schnelle Einfrier- und Auftauzeiten
  • sehr hohes Haftvermögen
  • auch für nicht-metallische Teile geeignet

Gefrierspannen ist eine Spanntechnik, die vor allem bei unförmigen Teilen aus metallischen, die meisten mineralischen Werkstoffe sowie Kunststoffe zur Anwendung gelangt. Eis bietet eine ausgezeichnete Haftfähigkeit. Beim triGEL-System wird kaltes Gas durch das Kanallabyrinth des Arbeitstisches geleitet und auf die Arbeitstemperatur von Minus 8 Grad Celsius gekühlt.  Die Werkstücke und der Arbeitstisch werden mit einem Zerstäuber mit einem feinen Wasserfilm überzogen, so dass die Teile in 15 bis 60 Sekunden anfrieren und somit festgespannt sind. Um die Werkstücke wieder zu lösen, wird der Vorgang umgekehrt. Das Gerät arbeitet als Wärmepumpe, wodurch sehr schnell der Auftaupunkt erreicht wird und die Werkstücke freigegeben werden.

Das Haftvermögen ist mit 2 N/mm2 etwa 10 bis 20 mal so hoch wie bei einer Vakuumspannung. Allerdings ist die Toleranz für harte mechanische Schocks kleiner. triGEL besteht aus den verbundenen Funktionsteilen Schaltkasten und Arbeitstisch. Standardtischgrössen sind: 100 x 100 mm, 100 x 200 mm, 200 x 400 mm, 170 x 450 mm und 500 x 550 mm.

Banner_Umzug_gross_Triag